Gratis Versand ab 150 € | Der Onlineshop exklusiv für gewerbliche Anwender +49 (0) 23 69 / 91 71 11

Corona-Tests - Ein Überblick

Mittlerweile gibt es verschiedene Möglichkeiten eine Corona-Infektion nachzuweisen.
Hier erhalten Sie einen Überblick über die unterschiedlichen Testverfahren.

 

PCR-Tests

PCR-Tests sind die ersten Tests, die zum Nachweis einer SARS-CoV-2-Infektion zugelassen wurden. PCR steht dabei für Polymerase-Kettenreaktion (polymerase chain reaction, PCR).

PCR-Tests werden ausschließlich von medizinischen Fachpersonal durchgeführt und von Laboren ausgewertet. Die Durchführung eines PCR-Tests ist immer dann indiziert, wenn der Verdacht auf eine Corona-Infektion besteht. Er sollte immer dann Anwendung finden, wenn Symptome einer Infektion vorhanden sind, oder Kontakt zu einer infizierten Person bestanden hat. Außerdem sollte ein PCR-Test durchgeführt werden, wenn ein Schnelltest oder Selbsttest positiv ausgefallen ist, um dieses Ergebnis zu verifizieren.

Der PCR-Test ist äußerst zuverlässig. Er hat eine sehr hohe Sensitivität, die es erlaubt, eine Infektion auch dann nachzuweisen, wenn erst sehr wenige Viren vorhanden sind. Die ebenfalls sehr hohe Spezifität dieser Tests sorgt dafür, dass auch genau der gesuchte Virus erkannt wird.

Ein Nachteil der PCR-Tests gegenüber Schnell- oder Selbsttests ist die Wartezeit. So kann es einen bis mehrere Tage dauern bis ein Ergebnis vorliegt.

Zur Durchführung eines PCR-Tests sind, laut Empfehlungen des RKI, mittels eines Tupfers Abstriche aus den oberen und tiefen Atemwegen zu entnehmen. Dabei unterscheidet man zwischen Nasopharynx-Abstrich (Nasenrachen) und Oropharynx-Abstrich (Mundrachen). Sofern möglich sollte ein Abstrich aus beiden Bereichen entnommen werden. Anschließend müssen die Tupfer in ein Probenröhrchen oder Probenbeutel verpackt zu Auswertung an ein Labor gesendet werden.

 

Schnelltests

Schnelltests sind eine gute Möglichkeit, sich einen raschen Eindruck zu verschaffen und zu entscheiden, ob weitere Maßnahmen wie ein PCR-Test angezeigt sind.

Die meisten Schnelltests, wie zum Beispiel der Roche SARS-CoV-2 Rapid Antigentest, der CLEARTEST® Corona-Antigen-Test oder der DEDIATEST 2019-nCoV-Antigen Rapid Test liefern zuverlässige Ergebnisse nach nur 15-30 Minuten. So erhalten Arzt und Patienten schnell Gewissheit, ob eine Corona-Infektion vorliegt oder nicht.

Die Schnelltests dürfen ebenso wie PCR-Tests nur von medizinischem Fachpersonal durchgeführt werden, um eine korrekt Durchführung des Tests zu gewährleisten und die Gefahr von falsch negativen Testergebnissen zu minimieren.

Bei den Schnelltest werden, analog zu den PCR-Tests, Proben mittels eines Nasopharynx-Abstriches (Nasenrachen) entnommen. Eine Einsendung der Proben an ein Labor ist dabei nicht notwendig, da alle zur Auswertung des Tests benötigten Materialien bereits mitgeliefert werden.

Auch bei den von uns angebotenen Schnelltests sind Spezifität und Sensitivität sehr hoch.
So bietet der Roche SARS-CoV-2 Rapid Antigentest eine Spezifität von 99,68 % und eine Sensitivität von 96,52 %. Der CLEARTEST® Corona-Antigen-Test bietet eine Spezifität von 99,5 % und eine Sensitivität 96,5 %. Bei dem der DEDIATEST 2019-nCoV-Antigen Rapid Test ist eine Spezifität von 99,5 % und eine Sensitivität von 96,5 % ausgewiesen.

Selbsttests

Eine weitere Untergruppe der Schnelltests sind die sogenannten Selbsttests. Im Unterschied zu den oben genannten Schnelltests können sie auch von Laien angewendet werden. Im Idealfall geschieht dies nach vorheriger Einweisung oder unter Aufsicht durch medizinisches Fachpersonal.

Der größte Unterschied zu konventionellen Schnelltests besteht darin, dass ein Abstrich nur aus dem vorderen Nasenbereich entnommen werden muss. Das ist sehr viel angenehmer für die zu testende Person und führt zu einer höheren Akzeptanz des Tests.

Selbsttests sind eine kostengünstige Möglichkeit um Mitarbeiter in Praxen und Unternehmen zu testen oder auch diesen Test zu Hause durchzuführen. Selbsttests können bei regelmäßiger Verwendung dazu beitragen unentdeckte Infektionen bei asymptomatischen Personen zu erkennen und Infektionsketten frühzeitig zu durchbrechen.

Wir bieten Ihnen zum Beispiel den Roche SARS-CoV-2 Rapid Antigen Corona-Schnelltest Nasal und den Lepu SARS-CoV-2 Antigen Corona-Schnelltest an. Auch bei diesen Tests sind alle erforderlichen Materialien bereits enthalten. Die Auswertung erfolgt innerhalb von 15 Minuten.

Da die Sensitivität der Selbsttests etwas geringer ist, als die der Schnelltests und Infektionen im sehr frühen Stadium nicht uneingeschränkt erkannt werden können, empfiehlt es sich die Selbsttests in regelmäßigen Abständen von wenigen Tagen zu wiederholen. So kann auch hier ein hohes Maß an Sicherheit erreicht werden. Die Bundesregierung hat in der Corona-Arbeitsschutzverordnung geregelt, dass Arbeitnehmer, die nicht im Homeoffice arbeiten können ein Mal pro Woche Anspruch auf einen Selbsttest haben. Bei Beschäftigungsgruppen mit einen erhöhten Infektionsrisiko müssen zwei Selbsttests pro Woche angeboten werden. Der Roche SARS-CoV-2 Rapid Antigen Corona-Schnelltest Nasal und auch Lepu SARS-CoV-2 Antigen Corona-Schnelltest enthalten jeweils 25 Tests und sind so auch für kleinere Praxen oder Unternehmen geeignet.

Neu am Markt sind auch sogenannte Spuck-Tests, Gurgel-Tests oder Lolli-Tests, die die Probenentnahme noch einfacher und angenehmer machen sollen. So sollen die sogenannten Lolli-Tests z.B. in Grundschulen zum Einsatz kommen, um auch jüngeren Kindern einen Selbsttest zu ermöglichen. Im Gegensatz zu den zuvor beschriebenen Selbsttests findet die Auswertung der Lolli-Tests jedoch auch im Labor statt, sodass auch hier Wartezeiten bis zum Ergebnis einzukalkulieren sind.

Antiköper-Schnelltest

Antikörper-Schnelltests wie der CLEARTEST® Corona Pro Corona-Antikörper Schnelltest finden immer dann Anwendung, wenn der Verdacht besteht, dass bereits eine Infektion stattgefunden haben könnte. Die Antikörper-Schnelltests weisen dann die vom Köper gebildeten Antiköper gegen das Corona-Virus nach. Mit ihrer Hilfe lässt sich auch nach einer Impfung bestimmen, ob sich bereits Antiköper gebildet haben.

Die Antikörper-Schnelltest sind auch nur zur Verwendung durch medizinisches Fachpersonal bestimmt und benötigen als Probenmaterial menschliches Vollblut, Serum oder Plasma. Ein Testergebnis ist nach bereits 10 Minuten verfügbar.

Der Test ist nicht geeignet um akute Infektionen zu diagnostizieren. Da aber viele COVID-19-Infektionen auch asymptomatisch verlaufen, kann der Test hilfreich dabei sein, gesundheitliche Problemen eines Patienten einer zurückliegenden, unerkannten Corona-Infektion zuzuordnen.


Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.